< Wirtschaft: Partner der Schule
10.10.2007 20:47 Alter: 12 Jahr(e)

Studienfahrt Paris

Studienfahrt nach Paris

30 Zehntklässler fuhren im Oktober 2007 für knapp drei Tage in die französische Hauptstadt. Dort stand ein aufregendes dicht gefülltes Besichtigungsprogramm auf dem Plan. Hier der Bericht von Sabrina Tenuta und Diana Weimann, Klasse 10c.




Dienstagnacht um halb eins trafen wir uns bei der Aschingerhalle, damit die Lehrer noch bevor wir um 1 Uhr losfahren wollten, abchecken konnten ob alle da sind. Nach einigen Problemen mit dem Bus fuhren wir dann etwas verspätet um dreiviertel 2 los. Die Busfahrt dauerte ca. 8 Stunden, ging aber schnell rum, da wir geschlafen haben um für den nächsten Tag fit zu sein.

Mittwoch, den 03.10.07

Um ca. 10 Uhr trafen wir in Paris ein, da Paris eine sehr große Stadt ist, fuhren wir noch eine Weile, bis der Bus uns an einem Park, dem „Jardin du Luxembourg“ aussteigen ließ.




Unsere Koffer ließen wir im Bus, dann ging’s auch schon los. Zuerst besichtigten wir den „Jardin du Luxembourg“, dann liefen wir weiter auf einem breiten, schön angelegten Fußweg.




Nun konnten wir auch zum ersten Mal die Spitze des Eiffelturms sehen. Sie war zwar etwas im Nebel versunken, doch alle waren begeistert. 
{mospagebreak}
Dann ging’s auch schon weiter durch die Straßen von Paris. Wir machten eine kurze Pause, um uns zu stärken, dann liefen wir weiter zu Notre Dame und




skizzierten, nachdem wir sie uns von innen angeschaut hatten, die Kathedrale.




(Skizzieren der Kathedrale)

{mospagebreak}

 Während wir uns auf den Weg zum „Forum des Halles“, einem großen Einkaufszentrum machten, kamen wir am „Hôtel de Ville“ und am „Centre Pompidou“ vorbei. Im „Forum du Halles“ machten wir dann eine große Mittagspause. Nun liefen wir am „Louvre“ und am kleinen Triumphbogen vorbei bis zum „Place de la Concorde“. Dort stiegen wir in die Metro, vor der sich alle wegen der großen Gefahr der Taschendiebe fürchteten, und fuhren in Richtung Eiffelturm.




3 Schüler entschieden sich mit Frau Blinn den Eiffelturm nicht zu besteigen, da er sehr hoch ist. Die anderen 27 Schüler stiegen zusammen mit Frau Metzner und Herrn Svoboda die ca. 300 Stufen bis zum ersten Stock des Eiffelturms hoch. Manchen wurde dann schon in ca. 60 m Höhe mulmig. 2 Schülerinnen warteten dann lieber im ersten Stock und bewunderten dort die tolle Aussicht.


{mospagebreak}

Es war ganz schön heiß, aber die anderen schafften die insgesamt 668 Stufen bis zum zweiten Stock. Erschöpft machten wir eine kurze Pause und fotografierten Paris, doch wir hatten unser Ziel noch nicht erreicht! Den Rest durften wir dann mit dem Fahrstuhl nach ganz oben fahren. Endlich geschafft: 290 m, 24 Schüler und 2 Lehrer waren an der obersten Plattform des Eiffelturms angekommen. Es war ein herrlicher Ausblick und es wurde fleißig fotografiert. Nach einiger Zeit fuhren wir dann wieder mit dem Aufzug in das zweite Stockwerk und liefen die restlichen 668 Stufen wieder herunter. Da wir uns etwas zu lang am Eiffelturm aufhielten mussten wir uns beeilen damit wir pünktlich beim Abendessen sein konnten. Davor waren wir noch kurz bei der Rezeption unseres Hotels und bekamen die Zimmernummern gesagt. Nun gab es im Restaurant, in der Nähe des Hotels, Abendessen: Pommes und Hähnchenschlegel. Nach dem Essen wurden uns die Zimmer eingeteilt und jeder packte seine Koffer aus. Um ca. 22 Uhr trafen wir uns um den „Montmatre“ zu besteigen, dort schauten wir uns die Kirche „Sacré Coeur“ an. Von dort oben konnte man auch Paris bei Nacht und den beleuchteten Eiffelturm sehen, er änderte immer seine Beleuchtung. Auf dem Weg zum Hotel kamen wir noch am „Place du Tertre“ vorbei, dort waren sehr viele Maler. Nun war der lange Tag zu Ende. Um ca. 23.15 Uhr waren wir müde und erschöpft im Hotel angekommen.

Donnerstag, den 04.10.07

Morgens gab es Frühstück im Hotel. Anschließend ging jeder noch mal in sein Zimmer und richtete die Sachen für den Tag. Um 9 Uhr fuhren wir mit dem Bus zu „Louvre“, dort betrachteten wir die Monna Lisa und andere berühmte Bilder.




Danach fuhren wir wieder mit dem Bus durch die „Champs-Élysées“ und sahen die beeindruckende, teuren Geschäftsläden wie Dior, D&G, Lacoste, Toyota, Chanel, Mercedes Benz, Peugeot, Louis Vuittons, Hugo Boss, Nike Paris, Adidas... . Am Ende der Champs-Élysées war der Triumphbogen, drumum konnte man in einem riesigen Kreisverkehr fahren, wobei man es eigentlich nicht „KREIS“ Verkehr nennen kann. Die Autos fuhren kreuz und quer herum, überall hörte man es hupen, es war sehr lustig das typisch französische Verkehrsleben mit anzuschauen. Nachdem wir bei Forum des Halles ausstiegen, hatten wir Mittagspause bis viertel 4. Nun mussten wir den ganzen langen Weg zum Hotel laufen. Es war sehr anstrengend und die Füße taten weh doch nach ca. 1 ½  Stunden hatten wir es geschafft. Wir durften uns dann bis 18 Uhr ausruhen dann gab es Abendessen, Nudeln mit Soße und Putenfleisch. Nun ging’s auch gleich weiter zur Nachtfahrt auf der Seine, zu der wir mit dem Bus fuhren. Es war ein wunderschöner Ausflug, das krönende Highlight war der toll beleuchtete Eiffelturm.




Man konnte richtig tolle Bilder machen. Notre Dame konnte man auch sehr gut sehen. Nach der ca. einstündigen, tollen Nachtfahrt auf der Seine fuhren wir durch die beleuchteten Straßen von Paris, vorbei am „Moulin Rouge“ von dem die Jungs sehr begeistert waren.




Als wir am Hotel ankamen waren alle sehr erschöpft und gingen auch nach einer kurzen Besprechung des nächsten Tages in ihre Zimmer.

Freitag, den 05.10.07

Heute war der letzte Tag, wir trafen uns wieder um viertel 9 zum Frühstück, nachdem wir unsere Koffer packen gingen. Um viertel 10 stiegen wir alle mit unseren Koffern in den Bus. Nun hieß es Aurevoir Paris! In Reims, einer anderen Stadt in Frankreich machten wir einen Zwischenstopp und besichtigten die Kathedrale, sie war so ähnlich aufgebaut wie die Kathedrale Notre Dame in Paris. In Reims machten wir dann auch eine Mittagspause. Nun machten wir uns auch auf den Heimweg nach Deutschland. Um ca. 8 Uhr trafen wir in Oberderdingen ein und begrüßten mit voller Freude unsere Eltern.


Sabrina Tenuta 10c & Diana Weimann 10c; Fotos von Gregor Svoboda


 
 

Kontakt

Leopold-Feigenbutz-Realschule (LFR)

Am Gänsberg 2

D-75038 Oberderdingen


Tel.: 07045-96110

Fax: 07045-961199

Mail: schule 'at' lfr.de

 

 

 
Besucher seit 04.11.2008: 5627582