< Gelingende Erziehung
10.04.2007 10:13 Alter: 12 Jahr(e)

Besuch ungarischer Schler

Ungarische Schüler besuchten für eine Woche die LFR

Im Rahmen unseres derzeit laufenden Comeniusprojektes Min-E-Max (Energienutzung) besuchten 18 ungarische Schülerinnen und Schüler unserer Comeniuspartnerschule in Budapest mit 2 begleitenden Lehrkräften für eine Woche die LFR Oberderdingen. Da es sich um einen Schüleraustausch handelt, waren sie bei Schülerinnen und Schülern unserer 8. und 9. Klassen untergebracht. Die deutschen Partnerschüler fahren im Gegenzug im Mai für eine Woche nach Budapest.

Hier nun ein Bericht von Sarah-Jane Sanktjohanser aus der Klasse 9c über die Besuchswoche der Ungarn: 


Samstag, der 24.03.2006

Endlich war es so weit!! Heute würden die Ungaren kommen. Aufgeregt und mit voller Vorfreude warteten wir bis wir bescheid kamen wann die Ungarischen Gäste eintrafen. Jede Stunde, jede Minute verstrich plötzlich  noch langsamer als vorher.
Als plötzlich der langersehnte Anruf kam. Um 21 Uhr 30 trafen die Ungaren dann endlich in Oberderdingen ein. Erwartungsvoll standen wir alle vor dem Bus, als sich plötzlich die Türen öffneten und die Ungarn ausstiegen. Alle suchten und fanden sich und begrüßten sich herzlich. Dann löste sich die Menge auf und jeder fuhr nach Hause.

Sonntag, der 25.03.2007

Wir hatten bereits am Samstag beschlossen, dass wir alle Kegeln gehen würden. Also trafen wir uns in Oberderdingen - 20 Deutsche und 18 Ungarn. Wir fingen natürlich sofort an uns auszutauschen wie der vorherige Abend noch verlaufen war, als Stella anfing zu kegeln. Plötzlich standen alle auf und spielten 2 Stunden lang fröhlich miteinander.

 

Danach stürmten wir zu 40 die Eisdiele in Oberderdingen. Allmählich klappte das mit der Verständigung besser. Die Zeit war ziemlich schnell vergangen, da wir so viel zu Reden hatte, verabredeten sich ein paar noch für Abends. Allerdings kamen nur 3 Deutsche mit ihren Ungarn.
Doch das machte nichts. Wir amüsierten uns prächtig beim Billard spielen. Um viertel nach zehn gingen wir dann kaputt gelacht und müde nach Hause.

Montag, der 26.03.2007

Die Ungarn setzten sich mit uns in den Unterricht. Die 3. und 4. Stunde verbrachten dann alle mit ihrem ungarischen Austausch Partner im Filmraum. Es wurde unter anderem Min-E-Max Filme von den Ungarn und von uns gezeigt und Präsentationen gehalten. Danach hatten wir 2 weitere Stunden Unterricht.  Am Nachmittag fand das Volleyball Turnier statt bei dem die Ungarn den 7. Platz belegten.


Am Abend trafen wir uns dann in Flehingen und fuhren nach Bretten, aßen Eis und amüsierten uns prächtig. Später gingen wir dann noch in den Mc Donald's.

Dienstag, der 27.03.2007

Wir Deutschen hatten normal Schule bis um 12Uhr 40. Bei den Ungaren stand ein "Energy Day" (organisiert von unseren naturwissenschaftlichen Lehrern Frau Koch und Herr Dürr) auf dem Plan. Also trafen wir sie erst zum Sportnachmittag wieder. Nach zwei Stunden Sport durften wir gehen. Später trafen wir uns bei Theresa zum Grillen. Nach dem Essen gingen wir Basketball und Fußball spielen. War echt super lustig, da die Kommunikation schon besser klappte. (Fortsetzung auf nächster Seite) {mospagebreak}

Mittwoch, der 28.03.2007

Wir fuhren  um 8 Uhr 30 nach Mannheim. Dort gingen wir in dem Luisenpark. Nachdem wir ein Rätsel gelöst hatten, machten wir den Park unsicher. Danach besuchten wir das Technikmuseum! Dort nahmen wir an einer Führung teil, in der wir verschiede Arten von Energienutzung gezeigt bekamen.


Später hatten wir noch Zeit und durften uns im Museum umschauen. Wir trafen um 16.30 Uhr müde und schlapp in Oberderdingen ein.
 

Donnerstag, der 29.03.2007

Wir fuhren bei Regen nach Heidelberg. Dort angekommen schien aber Gott sei dank die Sonne wieder. Zu früh gefreut, denn die Lehrer scheuchten uns einen mächtig steilen Weg hinauf. Nach Luft ringend schafften es dann auch die Letzten bis ganz hinauf. Dort angekommen hatten wir über Heidelberg eine super Aussicht. Danach hatten wir Freizeit und - wie könnte es anders sein - wir gingen natürlich shoppen. Später gingen noch einige zum Schloss.
Am Abend trafen sich fast alle zum Basketballspielen in Flehingen. Um 21.00 Uhr ging dann ein Teil nach Oberderdingen in die Spunde. Wir hatten noch einen sehr lustigen Abend dort und schliefen in der Nacht wie Engel.


Freitag, der 30.03.2007

Wir besuchten das ZKM in Karlsruhe. Danach fuhren wir zu THE ROCK klettern. Einige machten nicht mit, aber wir hatten trotzdem riesig Spaß beim Klettern.

 

Später fuhren wir in das Stadtinnere und hatten Freizeit und wie immer gingen wir natürlich shoppen. Manche legten sich aber auch in den schloss Park zum schlafen. Auf der Rückfahrt herrschte eine Bomben Stimmung. Jedenfalls bei uns Deutschen, wir lachten und sangen, besser gesagt, wir grölten Lieder. So verging die Fahrt relativ schnell. Die Ungarn versagten jämmerlich bei dem Versuch uns zu übertönen. Um 19.00 Uhr fand das Abschiedsfest in der Schule statt. Nachdem alle gegessen hatten unterhielten sich die Lehrer mit den Eltern und wir waren einfach nur gut drauf. Später wurden dann noch 2 Filme von uns Deutschen gezeigt und einer von den Ungarn. Dann halfen alle beim Aufräumen.

 

Samstag, der 31.03.2007

It was time to say good-bye.
Um 8.00 Uhr waren alle mit Koffern beladen beim Busbahnhof in Oberderdingen. Wir drückten uns ganz doll und verabschiedeten uns dann mit einer Riesen Wink Laola Welle von den Ungarn.


Einige Tränen flossen auch, doch wir trösteten uns damit, dass wir sie in 42 Tagen wieder sehen…
(geschrieben von Sarah-Jane Sanktjohanser, Klasse 9c)


 
 

Kontakt

Leopold-Feigenbutz-Realschule (LFR)

Am Gänsberg 2

D-75038 Oberderdingen


Tel.: 07045-96110

Fax: 07045-961199

Mail: schule 'at' lfr.de

 

 

 
Besucher seit 04.11.2008: 5497256