< Großzügige Computerspende der Blanc & Fischer IT Services GmbH
18.11.2016 14:56 Alter: 1 Jahr(e)
Von: M. Lüttringhaus

SMV Tage in Mannheim


Am Donnerstagmorgen, den 10.11.16 war es endlich so weit: Die Klassensprecher/innen und Schülersprecherinnen trafen sich mit ihrem Verbindungslehrer Herrn Gaß in Flehingen an der Bahnhaltestelle, um in Mannheim die SMV-Tage zu verbringen. Dabei stand neben jeder Menge spaßiger Aktivitäten auch die Planung der diesjährigen SMV-Veranstaltungen auf dem Programm. In Mannheim angekommen ging das Beschnuppern sogleich los, schließlich waren neben den ganz Kleinen auch die ganz Großen vor Ort und man kannte sich (noch) nicht. Nach einer kurzen Vorstellrunde hieß es demnach: Bei Herz rutscht du auf den Schoß deines rechten Nachbarns. Und so saßen schnell teilweise bis zu 5 Schüler aufeinander! Auweia, wenn da ein 5.Klässler ganz unten saß! Alle haben das Spiel jedoch gut überstanden, sodass nach einem weiteren Begegnungsspiel die eigentliche Arbeit beginnen konnte. Neben der Beteiligung am Tag der offenen Tür sowie das Durchführen eines sozialen Projektes sollten Vorschläge für vier weitere Aktivitäten der SMV genannt werden. Diese wurden gesammelt und nach Mehrheitsbeschluss ausgewählt. Nach einer kurzen Unterbrechung, um die Zimmer für die Nacht zu beziehen, ging es ans Eingemachte: Die genannten Vorschläge sollten konkret geplant werden. WER muss WAS bis WANN gemacht haben und WIE kann es umgesetzt werden? Diesen Fragen stellten sich dann die einzelnen Untergruppen und zeigten bei der Präsentation, welch kreative Köpfe doch versammelt waren. Welche Projekte ihr demnächst von der SMV erwarten dürft, werdet ihr jeweils rechtzeitig erfahren. So viel vorweg: Es wird großartig!!! Nach getaner Arbeit wartete nun der vergnügliche Teil. Chili con Carne zum Abendessen befeuerte die SMV-Mitglieder bei der Abendveranstaltung: Es ging nach Ludwigsburg zum Bowlen. Klein und Groß trat gegeneinander an, Wiederholungstäter gegen Frischlinge, es war alles dabei. Aber egal, wie viele Pins ein jeder tatsächlich von der Bahn gefegt hatte: Spaß gemacht hat es auf jeden Fall! Gegen 22:00 Uhr ging es dann zurück in die Jugendherberge und man zog sich auf die Zimmer zurück. Wann bei jedem einzelnen die Äuglein zugefallen sind, das bleibt wohl auf ewig ein Geheimnis. Leider war das Wetter am Freitagmorgen nicht ganz so gut, weshalb nach dem Frühstück und einem kurzen Abstecher zum Wasserturm die Stadtführung vorzeitig abgebrochen und eine frühzeitige Heimkehr erfolgt ist. Es waren zwei ergebnisreiche und lustige Tage, daher ein großes Dankeschön an die beiden Organisatoren Herr Gaß und Frau Valentin!


 
 

Kontakt

Leopold-Feigenbutz-Realschule (LFR)

Am Gänsberg 2

D-75038 Oberderdingen


Tel.: 07045-96110

Fax: 07045-961199

Mail: schule 'at' lfr.de

 

 

 
Besucher seit 04.11.2008: 4607339