< Karl-Fischer-Preis 2019: Mit erneuerbarer Energie und Kreativität in die Zukunft
23.05.2019 18:55 Alter: 119 Tag(e)
Von: A. Barthelmes

Applaus, Applaus! Wir verbeugen uns vor eurer Leistung!

Die fünften Klassen der Leopold-Feigenbutz-Realschule glänzten am Theaterabend in der Eugen-Gültlinger-Halle Oberderdingen


Seit einigen Jahren gibt es an der Leopold-Feigenbutz-Realschule in der Klassenstufe 5 das Profil „Darstellendes Spiel“. Dabei möchte die Schule den Schülerinnen und Schülern eine weitere Möglichkeit eröffnen, ihre Persönlichkeit zu entfalten. Im Profilfach geht es darum, die Wirkung verbaler und nonverbaler Kommunikation in verschiedensten Situationen zu erleben und den Schülern wichtige Techniken zu vermitteln, die ihnen beim späteren Präsentieren von Referaten oder Gruppenarbeiten sowie auch bei Prüfungen, Bewerbungsgesprächen oder in der Ausbildungszeit sicherlich hilfreich sein können.

Die Schüler machen erste Erfahrungen in der Umsetzung von Texten in Spielszenen und lernen dabei, wie wichtig das Eingehen auf ihre Mitschüler ist. Außerdem erleben die Schüler hautnah, wie sich der Einzelne in die Gruppe einbringen muss, damit Ideen und Vorstellungen realisiert werden können.

Ein positiver Effekt ist auch, dass die darstellende Kunst in der Selbstwahrnehmung bei Kindern zu einer spürbaren Steigerung des Selbstvertrauens und der Selbstwahrnehmung führt, weshalb wir hoffen, dieses Projekt noch viele weitere Jahre an der LFR durchführen zu können.

Am Dienstagabend hieß es für unsere diesjährigen Fünftklässler endlich: Vorhang auf! Monatelang hatten alle Schüler der fünften Klassen für diesen Tag Texte gelernt, geprobt, Lieder einstudiert und Kostüme geschneidert.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den künstlerischen Leiter des Theaterpofils, Herrn Hans-Martin Vogt, präsentierte die Klasse 5a unter Leitung von Cathrina Krauss und Hans-Martin Vogt ihr Stück „Die Memis und die Kekis“. In diesem Fantasy-Theater schaffen es die ehrgeizigen Memischüler des Memi-Landes, den Raub der goldenen Memi-Kugel durch die wilden, spitzohrigen Kekis zu verhindern und damit ihr Land zu retten. Untermalt wurde das Stück durch einige Gesangstücke, wobei es dadurch schon fast einen Musicalcharakter erhielt.

Im zweiten Stück, welches die Klasse 5b unter Leitung  von Cornelia Lutz und Cathrina Krauss gemeinsam mit der Außenklasse der Eduard-Spranger-Schule erarbeitet hatte, zeigten uns die Schülerinnen und Schüler „Eine märchenhafte Talkshow“, bei welcher bekannte Märchenfiguren befragt und mit viel Ironie neu in Szene gesetzt wurden, was in den Zuschauerreihen für so manchen Lacher sorgte.

Das finale Stück „Der junge König“ präsentierte die Klasse 5c unter Leitung von Theresa Reich und Hans-Martin Vogt. In diesem gesellschaftskritischen Stück soll ein junger König gekrönt werden, der jahrelang als Hirtenjunge dienen musste. Da er sich um seine Kinderjahre betrogen fühlt, wünscht er sich die schönsten Dinge, die man sich vorstellen kann und beutet sein Volk damit aus. In drei Träumen begegnet er dem Elend seines Volkes, während ihm im letzten Traum von einem Mädchen mit einem Spiegel die Augen geöffnet werden und er daraufhin beschließt, ein guter König für sein Volk zu werden.

Am Ende kamen alle Fünftklässler nochmals auf die Bühne und gaben ihre Version von „Applaus, Applaus“ unter musikalischer Leitung von Cathrina Krauss zum Besten. Auch dafür ernteten die Schüler wieder stürmischen Beifall.

An dieser Stelle bleibt nur noch eins zu sagen: Applaus, Applaus! Wir verbeugen uns vor eurer Leistung, liebe Fünftklässler! Wir sind ganz erstaunt, was ihr vollbracht habt. Macht weiter so. Wir sind stolz auf euch!

 

A. Barthelmes

für die Leopold-Feigenbutz-Realschule

 

 


 
 

Kontakt

Leopold-Feigenbutz-Realschule (LFR)

Am Gänsberg 2

D-75038 Oberderdingen


Tel.: 07045-96110

Fax: 07045-961199

Mail: schule 'at' lfr.de

 

 

 
Besucher seit 04.11.2008: 5627663