Unser Leitbild

Vorwort

Für die Erarbeitung dieses Leitbilds wurden alle Schüler1, Eltern und Lehrkräfte der LFR mit Hilfe eines Fragebogens um Mitwirkung gebeten. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern dieser drei Gruppen hat die Antworten ausgewertet, daraus den folgenden Text entwickelt und den wichtigen Gremien der LFR zur Abstimmung vorgelegt.

Das Leitbild soll uns allen, die am Schulleben beteiligt sind, Orientierung für unser gemeinsames Handeln und unsere Wertvorstellungen geben. Es soll für uns alle Motivation und Vorgabe dafür sein, wie wir miteinander umgehen und welche Ziele wir erreichen wollen. An diesem Leitbild richtet sich unsere weitere Schulentwicklung aus.

 

Wir alle sind wertvoll

Jeder Mensch ist einzigartig und daher wertvoll. Wir haben alle unsere individuellen Talente und Stärken aber auch Schwächen. Jeder Mensch hat das Recht auf die Entwicklung und Entfaltung seiner Persönlichkeit gemäß seiner Begabung soweit er dabei nicht gegen das Wohl der Mitmenschen handelt.

Im täglichen Umgang miteinander verdient jeder Mensch den Respekt, die Achtung und die Wertschätzung der Anderen.  Dieser Grundsatz muss unser tägliches Miteinander in der Schule prägen.

Daher bemühen wir uns um

  • Ehrlichkeit
  • Gewaltlosigkeit
  • Respekt, Akzeptanz und Toleranz
  • Fairness, Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Einsatz- und Leistungsbereitschaft
  • Umsichtigkeit und freundlichen Umgang.

 

Wir alle tragen Verantwortung

Wir müssen für alles, was wir tun und sagen, die Verantwortung übernehmen und tragen die Konsequenzen für unser Verhalten.

Wir gehen verantwortungsvoll mit dem Schuleigentum, den Arbeitsmaterialien, dem Schulhaus und dem Schulgelände um. Wir handeln umweltbewusst.

Es liegt an uns allen, wie das Lernklima an unserer Schule ist. Die Lehrkräfte bereiten ihren Unterricht gründlich vor. Die Schüler schöpfen ihr Lernpotential bestmöglich aus – sowohl während des Unterrichts als auch bei der Nachbereitung.

Die Beratung und Begleitung der Schüler bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit sind wichtige Bausteine unseres Schullebens.

 

So gehen wir miteinander um

Mobbing, Gewalt und Diskriminierung treten wir aktiv und entschieden entgegen.

Alle am Schulleben Beteiligten verstehen sich als Team und schließen niemanden aus. Wir haben Achtung voreinander und gehen respektvoll miteinander um, egal ob Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitung oder Schulpersonal. Wir verzichten auf die Schädigung Anderer und vermeiden unnötige Gefahrenquellen und Provokationen. Wir unterstützen uns gegenseitig bei Problemen und arbeiten mit dem Landesprogramm „stark.stärker.Wir!“ (Gewalt- und Suchtprävention, Gesundheitsförderung).

Wir haben Mut zur Äußerung konstruktiver Kritik und die Größe, diese anzuhören. Gemeinsam suchen die Betroffenen nach Lösungen (→ Gesprächsleitfaden). Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander. Bei schulischen Problemen nehmen Eltern und Lehrer frühzeitig Kontakt miteinander auf.

 

Dafür setzen wir uns ein

Unser Ziel ist es, unseren Schülern das nötige Handwerkszeug mitzugeben, damit sie den unterschiedlichen Anforderungen und zukünftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft gewachsen sind (gesellschaftlicher Wandel, Veränderungen der Berufswelt, ökologische Fragestellungen, Digitalisierung des Alltags).

Alle unsere Schüler sollen nach ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie ihrer Leistungsbereitschaft den für sie bestmöglichen Schulabschluss erreichen können.

Wir wollen Stärken stärken und an unseren Schwächen arbeiten.

Zusätzlich zum Fachunterricht sind künstlerisches Arbeiten (Theater, Musik, Kunst), Berufsorientierung, bilinguales Arbeiten, digitales Lehren und Lernen sowie Schulseelsorge unsere Schwerpunkte. Über die Prozesse und Ergebnisse unserer Arbeit berichten wir durch eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit.

Schüler und Lehrer verbringen viel Zeit hier. Daher soll unsere Schule ein Ort sein, an dem man sich aufgehoben fühlt und Unterstützung erfährt.

 

Deshalb arbeiten wir mit außerschulischen Partnern zusammen

Die gute Zusammenarbeit mit Betrieben, Vereinen und anderen Institutionen ist uns besonders wichtig. Für die Schüler bieten sich dadurch wertvolle Einblicke in die Berufswelt und es eröffnen sich besondere Chancen für das persönliche Vorankommen.

Mit der Firma E.G.O. pflegen wir eine enge Kooperation. Projekte, Wettbewerbe und Praktika bieten authentische Einblicke in die wirtschaftlichen und technischen Zusammenhänge der modernen Arbeitswelt. Darüber hinaus arbeiten wir mit weiteren Betrieben in der Region aus unterschiedlichen Branchen (Finanzwesen, soziale Einrichtungen) zusammen.

Die Zusammenarbeit mit den Kirchen sorgt für Momente der Besinnung und der inneren Orientierung.

Der rege Austausch mit der Eduard-Spranger-Schule fördert bei unseren Schülern Mitmenschlichkeit und Toleranz. Die Kooperation mit den Beruflichen Schulen Bretten, ehemaligen Schülern und Experten lenkt den Blick in die Lebensphase nach der mittleren Reife.

 

Verabschiedet am 11.03.2015 durch die Schulkonferenz der LFR

Verabschiedet am 25.03.2015 durch die Gesamtlehrerkonferenz der LFR

 


1Auf Grund der einfacheren Lesbarkeit verwenden wir hier nur die männliche Form. Selbstverständlich sind die Schülerinnen und Lehrerinnen mit einbezogen.

 
 

Kontakt

Leopold-Feigenbutz-Realschule (LFR)

Am Gänsberg 2

D-75038 Oberderdingen


Tel.: 07045-96110

Fax: 07045-961199

Mail: schule 'at' lfr.de

 

 

 
Besucher seit 04.11.2008: 4157885